In Österreich, Travel

Turracher Höhe

Wieder einmal kann ich euch einen perfekten Ort in Österreich zeigen. Die Turracher Höhe liegt an der Grenze zwischen Kärnten und der Steiermark auf 1700 Meter. Zwischen den Bergen liegt der Turracher See, er ist 33 Meter tief und erreicht normalerweise im Sommer nicht die 18 Grad Marke. An diesem See liegen verschiedene Hotels, unter anderem auch das Hotel Hochschober, wo wir 3 Nächte verbringen durften. Wenn man früh genug aufsteht und noch vor 11 Uhr anreist (Fahrzeit von Wien ca. 3,5h), darf man sogar schon das riesige Frühstücksbuffet am Anreisetag auskosten. Hier ist für jeden etwas dabei, denn es gibt eine große vegane Ecke, in der jeden Tag verschiedene warme Frühstücksspeisen serviert werden. Außerdem steht viel frisches Obst zur Verfügung, man kann sich sogar selbst Säfte pressen. Wer gerne Eier und Omelett frühstückt, ist hier genau richtig. Es wird einem einfach jeder Wunsch erfüllt.

Nach dem Frühstück durften wir schon in den Spa-Bereich. Angefangen bei Saunen bis hin zu den Wasserbetten, in denen ich so gut geschlafen habe, gibt es hier alles. Hungrig kann man auch nicht werden, denn an heißen Sommertagen wird Eis verteilt und auch andere Snacks stehen bereit, wie Nüsse und Trockenfrüchte. Doch das Einzigartige an dem Hotel ist der erwärmte Bereich im See – jap, ihr habt richtig gelesen: Im See gibt es einen Bereich, wo die oberen 2 Meter beheizt werden. So muss man nicht im 15 Grad kalten See baden, sondern kann gemütlich in 30 Grad herumplanschen.

Wer zwischendurch noch Hunger hat kann Suppe und Kuchen genießen (wie gesagt, hungrig wird man an diesem Ort nicht). Am Nachmittag waren wir dann in dem Fitnessraum und haben ein paar Kalorien verbrannt, was einem ja auch leicht gemacht wird. Denn die Geräte sind hochmodern und laden zum trainieren ein.

Abends kann man mit leckeren Aperitifen vor dem Abendessen anstoßen und dann ein durchgeplantes Menü genießen. Jeden Tag gibt es ein Vorspeisenbuffet und danach wird Suppe, Hauptspeise und Nachspeise serviert. Mein Favorit war eindeutig der klassische Mohr im Hemd und täglich wird hausgemachtes Eis angeboten, welches unglaublich gut schmeckt.

Wer gerne wandert hat auch hier viel Auswahl. Wir sind auf den Schoberriegel gewandert, wo man auch am Schwarzen See vorbei kommt. Für diejenigen, die zwar gerne spazieren gehen aber nicht bergauf gehen wollen, ist die 3 Seen Tour ideal geeignet. Der schöne Wanderweg führt am Grünen und Schwarzen See vorbei und man kann die Natur in vollen Zügen genießen.

Das Hotel Hochschober hat außerdem Stand Up Paddle Boards, Tretboote und Wasserfahrräder – Langeweile hat hier keine Chance.

Am Sonntag sind wir entspannt nach Hause gefahren und ich kann es kaum erwarten bald wieder zurück zu kommen. Das nächste Mal vielleicht im Winter, denn rundherum gibt es viele Skilifte und Gondeln und eine Piste soll angeblich bis zum Hotel führen.

Hochschober5

Hochschober1

Hochschober7

Hochschober6

Hochschober8

Green Lake

Share Tweet Pin It +1

You may also like

Feuerberg II

Posted on Januar 17, 2016

zwei Tage zwei Wanderungen

Posted on September 5, 2016

Meine BFFs

Posted on November 29, 2015

Previous PostQuinoa Joghurt
Next PostHirsefrühstück

No Comments

Leave a Reply