In Travel

I love London

Schon seit Weihnachten stand unser Trip nach London fest, ich bin mit meinen Eltern, Schwerster plus Freund und meinem Freund verreist. Einen Tag vor der Abreise wurde ich leider krank und verbrachte die halbe Reise im Bett, weshalb mir die paar Tage ein wenig schwummrig in Erinnerung sind. Kennt ihr das? Wir hatten wettertechnisch an unserem Anreisetag Glück und haben den Nachmittag in Notting Hill verbracht. Dort sind wir zu der berühmten Tür vom Film Notting Hill gepilgert, die war aber gar nicht so spektakulär und haben uns die schönen Häuser angesehen – bevor es Burger und Bier gab.

Am Freitag wollten wir eigentlich zu den Warner Bros. Studio Tour London Harry Potter, doch da lief irgendwas mit unserer Buchung schief, weshalb wir dann den Tag nutzten um uns London anzusehen. Eines der Highlights des Tages war der Besuch auf the Shard. Als ich das letzte Mal in London war, war dieser noch nicht fertig gestellt. Dieses Mal konnten wir uns also London von oben ansehen. Die Skyline ist zwar nicht wie in New York oder Chicago, trotzdem war die Aussicht super schön. Am Abend waren wir im Mercato Metropolitano, es gibt viele kleine Stände halb im Freien und in einer großen Halle. Hipster Pop-up Stände so weit das Auge reicht, wo man super leckeres Bier und jede Menge Essen bekommt. Einen Abstecher hierher kann ich auf jeden Fall empfehlen!

Samstag verbrachte ich im Bett und am Sonntag sind wir nach einer Schifffahrt und einem kurzen Abstecher im Deli von Deliciously Ella auch schon wieder nach Hause geflogen. Die Stimmung war die ganze Zeit ausgelassen und ich freue mich schon auf den nächsten Urlaub mit meiner Family 🙂 🙂

Eines steht fest: London ich komme bald wieder. Dann hoffentlich gesund und in einem wärmeren Sommermonat.

Share Tweet Pin It +1
Previous PostVans Girl

No Comments

Leave a Reply