In Österreich

Durch den Strohhalm schlürft sie ihr Bier

Vor zwei Wochen war es wieder einmal so weit, wir haben unsere Sachen gepackt und sind in die Berge gefahren. Anlässlich zum 30. Geburtstag meiner Cousine haben wir eine Hütte über Airbnb in Salzburg gebucht und dort drei Nächte verbracht. Die meisten von uns kennen sich schon seit ewigen Zeiten und der Urlaub hat sich angefühlt wie nach Hause kommen. Es wurde gelacht, getrunken und bis 5 Uhr morgens Spiele gespielt. Wir hatten Glück, denn das Haus war mit einem super Sound-System ausgestattet (so konnten wir ca. 1000x unsere Lieblingssongs abspielen #Bilderbuch), außerdem hatten wir einen schönen Ausblick auf die Berge und einen verglasten Kamin, der für eine gemütliche Atmosphäre sorgte. Am ersten Tag hatten wir leider Unglück mit dem Wetter, weshalb wir in das Tauern-Spa gefahren sind und uns ein bisschen ausgeruht haben. Kam uns genau gelegen, denn ein paar von uns mussten unbedingt Schlaf nachholen und wo kann man das besser als in einem Ruheraum im Spa?!

Ein bisschen mehr Glück hatten wir dann am Samstag, weshalb wir beschlossen von Hinterthal nach Maria Alm über die Jufenalm zu wandern. Richtig bergsteigen war es ja nicht, aber wir sind schon ins schwitzen gekommen. Auf der Jufenalm könnte man einkehren, wir hatten jedoch noch jede Menge Nutella-Stritzel im Magen weshalb wir gleich weiter nach Maria Alm gegangen sind. Insgesamt waren wir 2,5 Stunden unterwegs – eine nette Wanderung also. Den kitschigen Sonnenuntergang haben wir dann auf der großen Terrasse verbracht und dabei das eine oder andere Bier geschlürft.

Am letzten Tag haben wir uns noch von der Almbar ein paar Pizzen bestellt und auch den Abend mit Spielen ausklingen lassen. Ausgeruht zwar ich war nicht nach dem Wochenende, dafür hatte ich einen Bauchmuskelkater vom vielen Lachen. Alles in allem waren es 4 wunderschöne Tage mit Menschen, die mehr sind als nur BFFs. BABA

Share Tweet Pin It +1

You may also like

Ottensteiner Stausee

Posted on April 13, 2016

Turracher Höhe

Posted on August 18, 2015

zwei Tage zwei Wanderungen

Posted on September 5, 2016

Previous Postruffles everywhere
Next Post2. Bloggeburtstag

No Comments

Leave a Reply