In Food, Hauptgerichte

Ramen

Nudelsuppe auf japanisch – oder auch Amen mit einem R davor. Ich liebe diese großen Suppenschüsseln mit allen guten Dingen drin. In Wien gehe ich daher sehr gerne in das Ramien oder ins Mama Liu and Sons (the BEST)!!

Nun ja man kann aber nicht jeden Tag essen gehen, deswegen haben wir diese Suppe zu Hause gemacht und das Ergebnis war lecker!! Ich bin zurzeit ein wenig krank und da ist eine warme Suppe genau das Richtige.

Ramen4

Zutaten für 4 Personen

  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • Karotten
  • 750g Fleisch
  • 1 Pak Choi
  • Udon Nudeln
  • 2 EL Misopaste
  • ein Schuss Sojasauce
  • Champignon
  • Jungzwiebel
  • Koriander
  • Bambussprossen

Zubereitung

  1. Zwiebel halbieren, Knoblauch klein schneiden – kurz anbraten, dann mit Wasser abgießen und zum Kochen bringen.
  2. Sobald die Brühe kocht, das Fleisch und die Karotten hinein geben und für 1,5 h köcheln lassen.
  3. Die Nudeln nach Anleitung kochen.
  4. Wenn das Fleisch weich ist, in Scheiben schneiden.
  5. Die Schwammerl und den Pak Choi zerkleinern. Dann in die Suppe geben.
  6. Die Misopaste und die Sojasauce in die Suppe rühren. Ein paar Minuten köcheln lassen (je nachdem wie knackig ihr die Champignons haben wollt.)
  7. In einer Schüssel den Jungzwiebel, die Nudeln und den zerkleinerten Koriander anrichten. Mit viel Suppe und Einlage servieren.

Lasst es euch schmecken!

Ramen2

Ramen3

Ramen5

Share Tweet Pin It +1
Previous PostSkitour
Next PostSundown

No Comments

Leave a Reply