In Allgemein

Eco Challenge 2019

Vor ein paar Jahren habe ich mir versucht immer realistische Jahresvorsätze zu machen. Kein „ich mach mehr Sport“ oder „ab jetzt esse ich keine Schokolade mehr“, weil ich es meistens eh nicht eingehalten habe oder die Vorsätze zu unrealistisch waren. Ich mein hallo, ein Jahr ohne Schokolade – who am I kidding here?

Also habe ich mir vor einem Jahr vorgenommen mehr Yoga zu praktizieren – 2018 habe ich das auch durchgezogen. Ich habe sogar die Yogalehrer-Ausbildung gemacht und meine Praxis nicht zu kurz kommen lassen.
Auch dieses Jahr möchte ich mir einen realistischen Vorsatz nehmen: mein Leben im Jahr 2019 nachhaltiger gestalten und das möchte ich nicht alleine machen. Jedes oder jedes zweite Monat werde ich hier ein Thema bringen, welches ich mir zu Herzen nehmen möchte und mit euch teilen. Ihr könnt dann entscheiden, ob ihr mit mir die Challenge machen wollt oder darauf verzichtet.

Im Oktober habe ich mir die Podcastfolge von Deliciously Ella angehört und das hat den Ball ins Rollen gebracht. Denn hier wurde mir bewusst, inwieweit unser Essverhalten Auswirkung auf die Umwelt hat. Danach habe ich recherchiert und mich mit dem neuesten IPCC (Intergovernmental Panel on Climate Change) Sonderbericht, der im Oktober 2018 erschienen ist, beschäftigt. Mir wurde klar, dass es höchste Zeit ist etwas zu unternehmen. Ich habe mich viel mit dem Klimabericht und dem Thema Umwelt befasst und mir dann die Frage gestellt: was habe ich nur die letzten Jahre gemacht? Ich habe hier ein Medium geschaffen und könnte es für viel bessere Zwecke einsetzen. Lange habe ich hin und her diskutiert, kann ein Lifestyle-Blog einfach so auch über Umwelt-Themen schreiben, wo doch noch vor einiger Zeit Fast-Fashion beworben wurde? Und die Antwort ist: JA! Wichtig ist, dass wir unser Konsumverhalten, unsere Einstellung zu Fleisch und Umwelt ändern und das besser später als nie. Auch Madeleine Alizadeh (www.Dariadaria.com), eine österreichische Umweltaktivistin, hat vor Jahren bei H&M eingekauft und doch darf man, nein muss man irgendwann aufhören wegzuschauen und der Realität ins Auge blicken: wir Menschen zerstören gerade die Erde und wir können sie noch retten, aber dazu müssen wir unsere alten Gewohnheiten und Denkweisen an den Nagel hängen.

Hier auf Englisch nochmal zusammengefasst, was mit der Welt passier, wenn sie sich um 2º C erwärmt. 

ECO CHALLENGE Januar 2019 – KAUF NIX (neues) CHALLENGE

Um bewusster zu konsumieren, habe ich mir vorgenommen ein Monat absolut nichts zu kaufen, außer Lebensmittel natürlich. Ich habe genug Pullover, Jeans und Winterjacken. Erfrieren werde ich nicht. 2019 werde ich euch auch viele tolle nachhaltige Marken zeigen und über das Thema Fast und Slow Fashion sprechen. Was nicht heißt, dass ich ab jetzt nur mehr fair Fashion trage, denn meine bisherige Kleidung wird nicht gleich entsorgt. Das wäre alles außer nachhaltig, denn die nachhaltigste Produkte sind immer noch jene, die gleich gar nicht produziert werden müssen.
Wenn es dich also im Jänner doch auf eine Webseite oder Einkaufsstraße verschlägt, überlege dir ob du das Produkt wirklich benötigst. Wenn die Antwort ‚Nein‘ ist, dann geh mit leeren Händen nach Hause. Du sparst nicht nur Geld, sondern tust auch der Umwelt etwas Gutes.

Share Tweet Pin It +1
Previous PostChaos attends to creation